Home » Il Trasimeno » Urlaubsregion Trasimenischer See

Urlaubsregion Trasimenischer See

Das Azurblaue Herz Des Grünen Umbriens

Der Trasimenische See (Lago Trasimeno) befindet sich in der Mitte der beiden Kunstzentren Mittelitaliens, zwischen Florenz und Rom, aber auch in nächster Nähe zu den geschichtsträchtigen und kulturell reichen Städten und Orten Siena, Arezzo, Perugia, Assisi, Orvieto und Gubbio. Der Seebezirk besteht aus acht Gemeinden, von denen sich einige auf den umgebenden Hügeln befinden (Città della Pieve, Paciano, Panicale und Piegaro), und andere wiederum direkt am See (Castiglione del Lago, Magione, Passignano sul Trasimeno und Tuoro sul Trasimeno).


EIN MAGISCHER ORT ZWISCHEN GESCHICHTE UND MYTHOLOGIE

Die Schönheit und Harmonie dieser Orte bemerkte auch Prinz Trasimeno, Sohn von König Tirreno, der der Mythologie nach der Gründer der Etrusker war. Prinz Trasimeno war von dieser Landschaft fasziniert, der er in der Schönheit der Nymphe Agilla begegnete. Aus diesem Aufeinandetreffen entstand eine große Leidenschaft und Liebe füreinander, die tragisch mit dem Tod des Prinzen endete. Seitdem wird der See Trasimeno genannt, wobei es heißt, daß, wenn der Wind das Wasser streichelt, immer noch das melancholische Weinen der Nymphe
Agilla zu hören ist auf der Suche nach ihrem Geliebten. An diesen Orten verschmilzt die Mythologie mit der Geschichte und erzählt uns von einem heiligen Ort der Etrusker. In der Tat wurde der Lago Trasimeno, von den Etruskern “Tarsminas” genannt (wie in “Tabula Cortonensis” berichtet), als eine Art irdische Darstellung des Himmels gesehen.