Home » Ausflüge & Touren » Wandern am Lago Trasimeno » 13. La Marzolana - Montali - Sant’Arcangelo

13. La Marzolana - Montali - Sant’Arcangelo

13. La Marzolana - Montali - Sant’Arcangelo

Es beginnt bei den letzten Häusern von Sant´ Arcangelo, dem Bereich des Dorfes Cenaioli. Sie gehen eine ansteigende befestigte Sandstraße hinauf, die durch die Olivenbäume führt bis Sie eine von der Coop. La Marzolana verwaltete Piazzola erreicht haben, wo Sie von hieraus den Friedensweg weitergehen, der bis zur Baumgrenze ansteigt. Sofort sehen Sie die Charaktereigenschaften der reichen mediterranen Baum- und Strauchvegetation. In Pianella können sie auf einer wunderschönen Lichtung mit Tischen und Bänken einen ersten Halt machen: es gibt Wasser und ein Holzhaus, das von der Genossenschaft als Informationszentrum genutzt wird, wo Sie zusätzliche Informationen und naturalistische Exponate zum Monte Marzolana finden werden (586 ü.M.). Von diesem Aussichtspunkt haben Sie einen wunderbaren Blick aus der Höhe auf den Lago Trasimeno und seiner Insel Polvese. Jetzt geht´s weiter auf dem befestigten, stärker ansteigenden Sandweg, der rechts in den Wald hinein führt. Auf diesem Teil der Strecke wird der ganze Reichtum der Vegetation noch deutlicher sichtbar. Hier zeigt sich die starke Präsenz der Steineichen mit dem Erdbeerbaum, der Esche, der Ginster, die Zistrose, das Heidekraut, die Eiche (Familie Fagaceae) und der Weißdorn. Wenn Sie an der Quelle vorbeigekommen sind, wird der Wald allmählich dichter durch die vorherrschenden Steineichen, um dann auf die sehr hohen Erdbeerbäume zu treffen. Es geht jetzt weiter auf einer längeren Strecke in leichter Hanglage, die Sie zu einer Lichtung als Rastplatz mit Tischen und Bänken führt. Dann wieder weiter auf dem Weg in den Wald. Genießen Sie von hieraus den Blick auf das Castello di Montalera und auf die Hügelketten von Panicale und Piegaro sowie auf die dem See zugewandte landwirtschaftlich genutzte Ebene. Wenn Sie den Wald verlassen, befinden Sie sich in unmittelbarer Nähe eines Bauernhauses, das sich gut in die Landschaft einfügt. Es gibt viele schöne Gipfel-Olivenbäume rings um die Häuser. In der Ferne sind auf der linken Seite Agello und die Hügel Richtung Perugia zu sehen, sowie in deren Hintergrund die Umrisse des Apennin. Jetzt brauchen Sie nur noch entlang des Waldes gehen bis Sie die befestigte Sandstrasse der Vallicelle erreichen, die Montali mit Sant´Arcangelo verbindet. In kurzer Zeit, wenn Sie sich links halten, führt ein angenehmer Spaziergang meist bergab zurück zum Ausgangspunkt. Die Wegstrecke ist 9,650 km lang und dauert 2,5 Stunden.

  • Treffpunkt/Ausgangspunkt: Sant´Arcangelo
  • Voraussichtliche Dauer: 02:30 h
  • Länge: 9.65 km
  • Schwierigkeitsgrad: mittelschwer

Mappa