Home » Ausflüge & Touren » Radtouren am Lago Trasimeno » 22. Greppolischieto - Montarale

22. Greppolischieto - Montarale

22. Greppolischieto - Montarale

Die Route beginnt an der Kreuzung der Pievaiola (Straßenname) unterhalb von Piegaro und führt nach Tavernelle. Nach einer kleinen Weile verlassen Sie die Straße und folgen den Hinweisschildern Ierna-Vignaie. Nachdem Sie  den Wildbach Nestore hinter sich gelassen haben, geht es hinauf zum kleinen Weiler Refogliano bis Sie die Asphaltstraße erreichen, die nach Castiglion Fosco hinaufführt, mit einem Schotterweg links daneben, der auf einen Hügel mit Panoramablick hinaufführt, der wiederum vom Hügel des Montalvino dominiert wird. Sie fahren jetzt auf einem Naturweg weiter in Richtung eines vor kurzem wieder restaurierten Dorfes, bekannt  Posante di Sopra. Später hinter Posante di Sotto kommen Sie zu einem breiten Schotterweg, der aus Castiglion Fosco kommt, und wo sie links weiter fahren nach Greppolischieto. Es lohnt sich, einen kurzen Stopp in dem kleinen Dorf  (672m) einzulegen, das das Tal des Wildbachs Frosinone beherrscht, nördlich vom Tal des Nestore. Nun beginnt die anspruchsvolle Abfahrt in Richtung des sogenannten Colavelce, wo Sie dann auf einem schönen Höhenweg zwischen Wäldern aus verschiedenen Eichenarten und Heidekraut weiter fahren, ein wahres Paradies für Pilzsammler. Die Route überquert den gesamten Kamm und dann sanft hinab zum Tal des Fersinone bis kurz vorm Dorf Pornello in der Gemeinde San Venanzo. Die Landschaft ist von intensivem Grün und von wilder Schönheit, die Sie bis zur Abzweigung nach Montegiove begleiten wird, das Festungsdorf, das Sie nach einer Weile sehen können, mit seiner unverwechselbaren Silhouette des  mittelalterlichen Castellos, wo noch Spuren aus dem frühen dreizehnten Jahrhundert erkennbar sind. Von dort wird die Tour fortgesetzt, sobald Sie auf einen Schotterweg treffen, der immer steiler und rauher wird, Höhenunterschiede und einige Abzweigungen in sich hat, und der Sie bis zum Gipfel des Montarale bringen wird, mit dem Sie den höchsten Punkt der Strecke (854m) erreichen werden. Das letzte, sehr viel leichtere Stück, ist der letzte Teil der Schotterstraße, die nach Montegabbione hinauf führt. Auf dem Gipfel angekommen, überqueren Sie den Rastplatz und fahren auf der anderen Seite hinunter entlang einer Strecke, die plötzlich hinab führt. Die Strecke verläuft in der Nähe von Greppolischieto, aber bevor Sie im Ort ankommen werden, nehmen Sie links den hinab führenden Weg zwischen dichten Wäldern hindurch und dann weiter abwechselnd hoch und runter durch die kleinen Siedlungskerne des Casa Martin und Pratalenza. Die inzwischen asphaltierte Straße führt unterhalb von Ponibbiale vorbei und weiter strikt abwärts und dann schnell zurück nach Piegaro zum Ausgangspunkt.

  • Treffpunkt/Ausgangspunkt: Piegaro
  • Voraussichtliche Dauer: 03:15 h
  • Höhenunterschied: 930 m
  • Länge: 38.90 km
  • Schwierigkeitsgrad: schwer

Mappa